SCHULE GROß STEINRADE – ALLE OPTIONEN PRÜFEN

Veröffentlicht am 29.01.2014 in Kommunalpolitik

Zur aktuellen Debatte über den Schulstandort Groß Steinrade erklären die Fraktionen von SPD, Bündnis90/DIE GRÜNEN und Freien Wählern:

„Seit der Mitteilung Mitte Dezember 2013 über die extreme Schimmelbelastung in der Schule Groß Steinrade arbeiten Verwaltung und Politik mit Hochdruck an alternativen Lösungen. Wir hätten uns ein planbareres Vorgehen mit mehr Entscheidungszeit gewünscht, um eine für die Zukunft tragfähige Lösung zu entwickeln.

Wir machen uns die Entscheidung nicht leicht, weil wir um die Bedeutung unserer Entscheidung wissen und weil wir eine Entscheidung treffen wollen, die Klarheit und Verlässlichkeit schafft und zugleich auch finanziell umsetzbar ist.

 

Die Kooperation von SPD, Bündnis90/Die Grünen und Freien Wählern sind sich einig, dass die Schulstandorte Groß Steinrade und Schönböcken eigenständig nicht zu halten sind. Grundschulen sollen bei sinkenden Schülerzahlen dann erhalten bleiben, wenn dies pädagogisch und finanzpolitisch sinnvoll ist.

Um dies abschließend zu beurteilen und auch für die Bürgerinnen und Bürger transparent darzustellen wird die Kooperation in der kommenden Bürgerschaft einen Prüfantrag einbringen, der die Verwaltung beauftragt bis spätestens März 2014 drei mögliche Szenarien abschließend zu prüfen und in einem Bericht darzulegen:

 

  1. Neubau oder Sanierung der Schule Groß Steinrade als eigenständiger Standort
  2. Erweiterung des Schulstandortes Schönböcken und Aufgabe des Schulstandortes Groß Steinrade
  3. Die Fortführung des Schulstandortes Groß Steinrade als Außenstelle der Schule Schönböcken

Nach Vorlage dieser Optionen wird die Kooperation spätestens im März 2014 abschließend entscheiden.

Anlage:  Antrag (Anmerkung: in dem Antrag ist versehentlich St. Lorenz- Süd genannt, es ist selbstverständlich St. Lorenz- Nord gemeint - ich wollte es nur so schnell wie möglich öffentlich stellen und die korrigierte Fassung steht noch nicht zur Verfügung)

 
 

Homepage Anja Hagge - Mitglied der Bürgerschaft für den WK 14 Lübeck

Mitglied werden

Die Geschichte lehrt: Soziale Demokratie braucht aktive Demokraten. Frauen und Männer, die in vielfältiger Form und durch ehrenamtliches Engagement Demokratie mit Leben erfüllen und menschlich gestalten und gemeinsam mit anderen SPD-Mitgliedern für die Grundwerte eintreten.

Bleibt in Kontakt mit uns

Facebook: SPDDornbreite
Twitter: SPDDornbreite
​Instagram: spd_dornbreite

Unsere Vertreterin in Berlin

Unsere Vertreter in Kiel

Thomas Rother MdL

Wolfgang Baasch MdL